MDaemon: SSL/TLS für Domain- und MultiPop

Immer mehr Anbieter verschlüsseln ihre E-Mail-Kommunikation und lassen unverschlüsselte Zugriffe nicht mehr zu. Ruft man von einem MDaemon-Server solche Postfächer mittels POP3 ab, so ist je nach Anbieter nur eine kleine Änderung notwendig, damit verschlüsselt kommuniziert wird.

Weiterlesen

MDaemon: Termine zwischen Benutzern verschieben – Ein Trick

Bei einem Kunden sollten aus einem bislang gemeinsam genutzten Postfach und der dort angelegten Kalender die Termine nun auf die persönlichen Postfächer der Mitarbeiter verschoben werden. Da der Weg über Outlook allerdings in Sachen Performance recht langwierig sein kann, wurde auf einen Trick zurückgegriffen.

Weiterlesen

MDaemon und Outlook – Automatisch Termine aus öffentlichen und freigegebenen Ordnern aktualisieren

Per Standard versendet und empfängt Outlook alle 30 Minuten neue Nachrichten. In Verbindung mit dem Outlook Connector und einem MDaemon Messaging Server Pro ist das nicht viel anders, nur das durch die Voreinstellung des Outlook Connectors nur der Posteingang auf neue Nachrichten überprüft wird.

Weiterlesen

MDaemon: Anzeige von 500 Nachrichten pro Seite im WorldClient führt zum Abmelden beim Verschieben

Sperriger Titel, trifft den Nagel aber zwischen die Augen (hehe).

Bei einem Kunden mussten ca. 2200 E-Mails die via MailStore Server in ein Postfach auf einem MDaemon Server exportiert wurden, verschoben werden. Damit der Kunde in Ruhe weiterarbeiten kann, habe ich das Ganze auf dem Server durchgeführt.

Weiterlesen

Windows: Öffentlicher Kalender von MDaemon wird unter Outlook nicht mehr aktualisiert

Ein etwas seltsames Problem hat sich die Tage bei einem Kunden gezeigt:

Als Groupware-Server kommt Alt-N’s MDaemon Messaging Server Pro mit Outlook Connector und Microsoft Outlook 2010 zum Einsatz.

Neben dem gemeinsamen, öffentlichen Adressbuch werden zusätzlich öffentliche Kalender für die Termin-Vergabe in Besprechungsräumen verwendet.

Bei manchen Arbeitsplätzen wurden diese öffentlichen Kalender nicht mehr innerhalb von Outlook aktualisiert. Im WorldClient lief allerdings alles wie bisher.

Weiterlesen

Windows: Installationszeiten von MDaemon und Exchange Server 2013

Eigentlich wollte ich diesen Beitrag mit einem Satz a la „Es wird wieder Zeit für einen Äpfel- und Birnen-Vergleich“ beginnen und das tue ich gewissermaßen hiermit ja auch.

Weiterlesen

Windows: MDaemon und automatisches Löschen nach 30 Tagen

In Zeiten von vollen E-Mail-Postfächern und E-Mail-Archivierung kann es Sinn machen, automatisch nach einem bestimmten Zeitraum alte Nachrichten löschen zu lassen.

Zum einen sorgt das für mehr Übersicht, zum anderen entlastet das den E-Mail-Server als auch die Datensicherung. Archiviert man seine E-Mails beispielsweise mit Mailstore oder einer Securepoint UMA, so stehen die Nachrichten nach wie vor zur Verfügung. Sogar innerhalb des E-Mail-Programs, sofern man die Archive z.B. via IMAP oder die jeweiligen Add-ons integriert hat.

Weiterlesen

Windows: MDaemon und E-Mail-Filter

Der MDaemon Messaging Server Pro Server bietet mehrere E-Mail-Filter an. Per Standard sind das der Spam- und Attachment-Filter. Ist das Add-on SecurityPlus installiert steht zusätzlich noch eine Antivirus-Lösung zur Verfügung.

Möchte man nun z.B. bestimmte Absender oder Anhänge zulassen, so muss das an den entsprechenden Stellen konfiguriert werden.

Weiterlesen

Windows: MDaemon und SecurityPlus – E-Mails aus der Quarantäne verarbeiten

Mit SecurityPlus steht für den MDaemon Messaging Server Pro ein AntiVirus-Add-on zur Verfügung, das auf Basis von Kaspersky arbeitet. Auf der Homepage des Herstellers ist zwar nur von SMTP die Rede, allerdings funktioniert es auch wenn man keine direkte SMTP-Zustellung der E-Mails aus dem Internet hat, sondern Diese per Multi- oder DomainPop abruft.

Weiterlesen

Windows: MDaemon – Domänen-Verteilung und Minger – Eine Alternative zu Microsoft Exchange’s Shared Namespace

Soll die E-Mail-Domäne sich über mehrere Standorte erstrecken, so stehen dafür zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Ein gemeinsamer E-Mail-Server für alle Standorte.
  • Verteilte E-Mail-Domäne.

Ersteres benötigt je nach Anzahl der Anwender einen oder mehr Server und eine gute Anbindung an das Internet. Bei vielen Anwender und E-Mails mit (großen) Anhängen kann das schnell unangenehm werden.

Alternativ kann der Einsatz einer verteilten E-Mail-Domäne durchaus sinnvoll sein. Bei Microsoft Exchange Server nennt sich das Shared Namespace oder auch Shared Address Space. Bei MDaemon wird das mittels Domänen-Verteilung und Minger gelöst.

Weiterlesen

1 2 3 4 5