Jabra Elite 85h – Active Noise Cancelling-Headset

Vielleicht liegt es an Corona oder das man wegen der Ausgangsbeschränkungen mehr zu Hause bleiben muss und damit um einen herum mehr los ist. Jedenfalls kam ich vor ein paar Tagen auf den Trichter einen Jabra Elite 85h zu bestellen.

Lieferumfang

In der schicken Verpackung findet man eine kompakte Tragetasche in der sich der Kopfhörer als solches, sowie ein USB-Kabel für’s Aufladen, ein 3.5 mm Klinkenkabel und ein dazugehöriger Adapter befindet. Ein Netzteil wird nicht mitgeliefert.

Erster Eindruck

Jabra-typisch wirkt der Kopfhörer wertig, der Tragekomfort ist gut, die Ohren werden komplett umschloßen. Alleine schon die passive Geräuschunterdrückung bzw. Abschirmung ist super. Kopfhörer aufgesetzt und schon hört man von Außen fast nichts mehr. Jedenfalls hatte ich meine Frau und meinen ältesten Neffen im Wohnzimmer vor mir stehen und reden gesehen, nur gehört hat man so gut wie gar nichts mehr. Sich selbst nimmt man dann auch gleich anders war und man sollte aufpassen das man nicht das Losbrüllen anfängt. Mit aktivem ANC (Geräuschunterdrückung) ist das gleich nochmals besser, wobei die volle Stärke spielt dies in der Kombi mit derm Smartphone-App Jabra Sound+ bei aktivem SmartSound aus.

Der Klang ist sehr gut, beim Probehören von diversen Musikstilen von House, Techno, Pop, Rock bis hin zu Metal ist mir persönliches nichts negatives aufgefallen, das ist natürlich nur ein subjektiver Eindruck. Einzig beim Wechseln der Songs bzw. Videos bei YouTube kommt es zu Abrisserscheinungen beim Sound. Offenbar liegt das an Bluetooth, denn via Klinkenkabel passiert das nicht.

Apropos Bluetooth: Es können bis zu acht Geräte gekoppelt werden, davon maximal zwei gleichzeitig. Neben der Verbindung mittels Blauzahn kann das mitgelieferte 3.5 mm Klinkelkabel mit/ohne Adapter für die klassische analoge Verbindung mit dem Smartphone oder Computer genutzt werden.

Selbst nach stundemlangem Musikhören und Videos schauen ist der Akku noch bei 90%. Nicht getestet wurde bislang die Sprachassistenten-Unterstützung (haben bzw. nutzen wir nicht) und in wie weit das Headset zum Telefonieren taugt.

Gut gefällt die Trageerkennung, der Kopfhörer „merkt“ ob er aufgesetzt wurde und aktiviert sich dann bzw. schaltet nach einer Stunde (Voreinstellung, kann geändert werden) ab wenn er abgenommen wurde. Ferner gibt es klassische Tasten zum Steuern der Modi, Gesprächsannahme und Lautstärkeregelung. Bei anderen Herstellern bzw. Geräten gibt es nur noch Touchsensoren, die man mitunter schwer „erwischt“ (ja wo sind sie denn?!) wenn man den Kopfhörer auf hat.

Gelungen ist die Smartphone-App, bietet diese Kontrolle über die Modi, einen EQ und verschiedene Profile sowie das Updaten der Firmware an. Darüber hinaus kann man die Ansagesprache des Kopfhörers von Englisch auf z.B. Deutsch ändern. Leider gibt es keine Software für Windows bzw. generell für Computer. Schade.

Einen Verbindungsabbruch hatte ich bislang, ob das nun an Windows oder dem Jabra lag kann ich nicht sagen. Am Smartphone habe ich es bislang nur kurz getestet. Soweit der erste Eindruck. Auf die Dauer muss das Gerät zeigen was es zu leisten vermag.

Update 20.04.2020

Beim Ausprobieren vom auna Bazzter beim DJing mit meinem neuen Controller konnte ich es nicht lassen mal zu versuchen den Jabra als DJ-Kopfhörer zu verwenden. Mit aktivem ANC pumpte der Sound irgendwie zu stark so das man weit nach unten regeln musste. Mit deaktivierem ANC war der Pegel in Ordnung, allerdings ist die Latenz zu hoch um wirklich Mixen zu können. DJs sind ja auch nicht die Zielgruppe für solch einen Kopfhörer bzw. Headset. Einen Versuch war’s wert und somit ist wieder etwas geklärt.

Update 11.05.2020

Wie im letzten Update bereits angemerkt, taugt das Headset nicht als quasi DJ-Kopfhörer. Um es nun genauer in Erfahrung zu bringen wurde die Verzögerung zwischen analogem Eingang und der hörbaren Wiedergabe ermittelt:

  • ANC: 36 ms
  • AUS: 32 ms

Hingegen zum Telefonieren taugt es, selten aber immerhin ein paar Male bislang verwendet.

P.S.: Es läuft immer noch mit der ersten Akkuladung.

Update 16.05.2020

Die paar Bluetooth-Verbindungsabbrüche die ich bislang hatte treten anscheinend nur in Verbindung mit meinem Windows 10-Notebook auf.

Ein anderes Phänomen das ich habe ist das plötzliche Abschalten von ANC, dies scheint allerdings nur in Verbindung mit meinem Android-Smartphone bei aktivem SmartSound in der Jabra-App zu passieren.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.