Linux: OpenKM auf Ubuntu Server installieren

Bei OpenKM handelt es sich um ein Dokumentenmanagementsystem (DMS). Mit Hilfe eines solchen Systems können Dokumente unterschiedlichster Art an einem zentraler Ort zusammengefasst, durchsuchbar gemacht und verwaltet werden. Ferner bietet es eine Revisionsverwaltung, Notizen pro Dokument, Funktionen zur Zusammenarbeit, Benachrichtgungen und vieles mehr.

Prinzipiell lässt sich OpenKM sowohl auf Linux als auch auf Windows betreiben. Der Betrieb unter Linux bietet neben gesparten Lizenzkosten gegenüber Windows auch Vorteile beim Updaten und der Performance.

Als Vorteil von OpenKM erweist sich, das es auf der Client-Seite nur einen Browser benötigt und somit das DMS plattformübergreifend zur Verfügung steht.

Möchte man die Vorschaufunktion von OpenKM verwenden, so ist serverseitig die Installation von weiteren Paketen notwendig.

Unter Ubuntu mit aktivierten Partner-Paketquellen ist die Installation schnell erledigt.

Anmerkung: Ursprünglich wollte ich OpenKM unter Debian installieren. Das ist möglich, erfordert aber mehr Vorarbeit, da diverse Komponenten nicht als fertige Pakete vorliegen und dadurch vom Quelltest kompiliert werden müssen. Ursprünglich sollte auch die automatische Schrifterkennung (OCR) in diesem Artikel beschrieben werden. Leider bekomme ich Diese weder unter Debian, Ubuntu noch Windows erfolgreich ans Laufen.

Als Basis-System kommt ein Ubuntu 10.04 LTS 64-bit Server zum Einsatz.

Partner-Paketquellen aktivieren

sudo nano /etc/apt/sources.list

Das Kommentarzeichen # vor folgenden Zeilen entfernen:

deb http://archive.canonical.com/ubuntu lucid partner
deb-src http://archive.canonical.com/ubuntu lucid partner

Folgende Befehle ausführen:

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade

SWFTools, ImageMagick und OpenOffice installieren

sudo apt-get install swftools imagemagick openoffice.org

Hinweis: LibreOffice kann auch verwendet werden.

Java JDK installieren

Da Oracle die Lizenz geändert hat, steht das Original-Java in den Paketquellen nicht mehr zur Verfügung. Als Ersatz wird OpenJDK verwendet:

sudo apt-get install openjdk-6-jre openjdk-6-jdk

OpenKM installieren

Mit nachfolgenden Befehlen wird OpenKM heruntergeladen und nach „/opt“ entpackt:

wget http://sourceforge.net/projects/openkm/files/5.1/OpenKM-5.1.9_JBoss-4.2.3.GA.zip
sudo apt-get install unzip
sudo unzip OpenKM-5.1.9_JBoss-4.2.3.GA.zip -d /opt

Hinweis: Die obigen Befehle müssen entsprechend der aktuellen OpenKM-Version angepasst werden.

OpenKM als Daemon einrichten

Um OpenKM via init.d-Skript als Daemon starten zu können, unter folgendem Link den Code kopieren und in eine neue Datei unter „/etc/init.d/jbossokm“ einfügen:

OpenKM our new Document Management System, nice…..

Abschnitt: Automatically start OpenKM (Jboss) via init scripts

Achtung: Die folgenden Zeilen im Skript müssen wie folgt angepasst werden:

JBOSS_START_SCRIPT=/opt/jboss-4.2.3.GA/bin/run.sh
JBOSS_STOP_SCRIPT=/opt/jboss-4.2.3.GA/bin/shutdown.sh

Anschließend muss die Datei noch ausführbar gemacht werden:

sudo chmod +x /etc/init.d/jbossokm

OpenKM kann nun über folgende Befehle gesteuert werden:

sudo /etc/init.d/jbossokm start
sudo /etc/init.d/jbossokm restart
sudo /etc/init.d/jbossokm stop

Der Startvorgang von OpenKM dauert relativ lange. Im Schnitt ist das DMS nach 1-2 Minuten verfügbar.

OpenKM Inbetriebnahme

Der Betriebs-Modus von OpenKM wird über die Konfigurationsdatei

/opt/jboss-4.2.3.GA/OpenKM.cfg

gesteuert.

Es stehen drei Modi zur Verfügung:

hibernate.hbm2ddl=create

Dieser Modus wird für den ersten Start von OpenKM verwendet.

hibernate.hbm2ddl=update

Dieser Modus wird aktiviert, um ein Update durchzuführen.

hibernate.hbm2ddl=none

Dies entspricht dem normalen Arbeitsmodus.

Zunächst muss in der Konfigurationsdatei geprüft werden, ob der „create“-Modus aktiv ist, erst dann sollte man OpenKM das erste Mal starten. Nachdem OpenKM einmal erfolgreich gestartet wurde, Dieses wieder beenden und den Modus auf „none“ ändern und OpenKM erneut starten.

OpenKM ist unter der Adresse

http://IP-ODER-NAME-DES-SERVERS:8080/OpenKM

erreichbar. Der Standard-Benutzername samt Passwort lautet:

okmAdmin
admin

OpenKM Grundkonfiguration

Sprachpaket installieren

OpenKM steht zunächst nur in englischer und spanischer Sprache zur Verfügung. Um ein Sprachpaket einzuspielen, folgende Schritte durchführen:

Sprachpaket herunterladen (Rechtsklick auf das entsprechende Sprachpaket und „Speichern unter…“ auswählen).

  • An OpenKM anmelden.
  • Auf die Registerkarte „Administration“ wechseln.
  • Auf „Language“ (Flackensymbol) klicken.

Das zuvor heruntergeladene Sprachpaket auswählen und auf „Add new translation“ klicken.

Ab nun steht die Sprache bei der Anmeldung zur Verfügung.

Möchte man die Standardsprache für OpenKM ändern, muss man unter „Configuration“ die Einstellung „default.lang“ auf „de-DE“ ändern.

Vorschaufunktion einrichten

Um die Vorschaufunktion von OpenKM nutzen zu können, müssen folgende Einstellungen vorgenommen werden:

Auf der Registerkarte „Administration“ auf „Configuration“ (Schraubenzieher- und Schraubenschlüssel-Symbol) klicken.

system.imagemagick.convert = /usr/bin/convert
system.openoffice.path = /usr/lib/openoffice
system.swftools.pdf2swf = /usr/bin/pdf2swf -T 9 ${fileIn} ${fileOut}

(Bild: OpenKM.com)

14 Gedanken zu „Linux: OpenKM auf Ubuntu Server installieren

  1. Hallo zusammen
    Das ist eine gute Anleitung und gefällt mir als Linxneuling recht gut.
    Ich habe da eine Frage:
    Ich habe eine Platte mit der Bezeichnung /dms gemountet. Wenn ich nun das Archive auf dieser Platte entpacke und die Pfade entsprechend anpasse startet openkm aber leider nicht. Im Standardverzeichniss funktioniert es bestens. Was muss ich noch anpassen?
    Gruß
    MBH-Admin

  2. Es ist schon lange her, das ich mich mit OpenKM beschäftigt habe.
    So spontan würde ich aber vermuten, das dennoch irgendein Pfad angepasst werden muss.
    Steht denn evtl. etwas im Log? Bzw. was gibt die Konsole aus, wenn man es ohne das init-Skript startet?

  3. Erst mal danke für die schnelle Hilfe.
    So sieht es bei mir aus:
    eine Platte gemountet als /mbh-dms
    Darauf entzippt die Version openkm-6.2.5-community-tomcat-bundle.zip
    Ich versuche /mbh-dms/tomcat-7.0.27/bin/catalina.sh zu starten und bekomme als Rückmeldung -bash: /mbh-dms/tomcat-7.0.27/bin/catalina.sh: Keine Berechtigung.
    Lasse ich es im standard Verzeichnis /opt entpacken dann klappt es sofort.
    Ich melde mich über Konsole als root an wenn ich den Befehl ausführen will.
    Gruß MBH-Admin

  4. Ich habe mit chmod +x /mbh-dms/tomcat-7.0.27/bin/catalina.sh im das recht doch gegeben oder?

  5. Am besten sieht man das mit „ls -l“.
    Ich weiß aber nicht, ob das nur für das Shellskript gesetzt sein muss, die Berechtigung meine ich, sondern auch für weitere Bereiche von OpenKM.

  6. Kann ich die installation in /opt lassen und die Daten und Dokumente aber auf das /mbh-dms legen? So das ich Datenbank und Dokumente auf der anderen Platte liegen habe.

  7. Danke, das mit dem anpassen der cfg hat gefunzt, doch nun bekomme ich die Meldung „Error getting translations: No row with the given identifier exists:[com.openkm.dao.bean.Language#de_DE]“
    Komischerweise vorher konnte ich mich noch anmelden.
    Selbst wenn ich die Änderungen aus der cfg rückgängig mache kommt die Meldung. Eine Idee dazu?

  8. Diese Meldung ist mir völlig unbekannt. Vielleicht mal im OpenKM-Forum suchen bzw. nachfragen.
    Ich finde allerdings seltsam, das es sich wohl auf die Übersetzungen bezieht.
    Meines Wissens nach liegen Diese direkt in der Datenbank und nun kann das System wohl die Datenbank oder zumindests diese Einträge nicht finden.

  9. OK, dann werde ich mal die Foren User nerven *g*. Ich danke Dir auf jeden fall für deine Hilfe.

  10. Hallo, lange ist es her, doch ich bräuchte mal einen Rat von Dir. Ich habe auf einem Ubuntu 14.04 Server (Neuinstallation) das OpenKM 5.1 installiert. Wenn ich mich nun anmelde und ich die Sprachdatei ändern möchte bekomme ich folgende Meldung:
    Application error
    Class: java.sql.SQLException
    Message: Unexpected token: < in statement [<]
    Date: Fri Jan 30 13:15:06 CET 2015
    Woran kann das liegen?
    Gruß
    Marcel

  11. Hi, vieleicht kannst Du mir auch noch in einem anderen Punkt helfen.
    ICh habe einem User seine Mailpostfach eingerichtet. Der Connecttest funktioniert. Ich gehe davon aus das ich die mail-service.xml im Ordner /opt/jboss-4.2.3.GA/server/default/deploy/ bearbeiten muss. Denn es werden mir keine Mails angezeigt wenn ich den Benutzer aufrufe.
    Welche Einstellungen müssen hier getätigt werden? Hier scheinen zwei Bereiche für Mails zu sein. Oder habe ich da was missverstanden?
    Gruß Marcel

  12. Hallo Marcel,

    ich fürchte ich kann dir nicht helfen, da ich seit langen mit OpenKM nichts mehr gemacht habe.
    Die Probleme besser mal im Forum posten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.