Windows: Probleme mit der WSUS-Datenbank beheben

Folgende Fehler fanden sich auf einem Microsoft Windows Small Business Server 2011 Essential:

In den Logs des SQL-Servers (Windows Internal Database) fand sich zusätzlich folgender Hinweis:

CPerIndexMetaQS::ErrorAbort - Index corruption

Kurzum, die Datenbank oder zumindest der Index ist beschädigt.

Nach ein wenig Goggeln und dem „Nichtauffinden“ einer einfachen Lösung wurde kurzum die Datensicherung bemüht:

  • Den Dienst „Windows Internal Database (MICROSOFT##SSEE)“ beenden.
  • Den Inhalt des Ordners „D:\WSUS\UpdateServicesDbFiles“ sichern und anschließend entfernen.
  • Den Inhalt des Ordners „D:\WSUS\UpdateServicesDbFiles“ aus der Datensicherung wiederherstellen.
  • Den Dienst „Windows Internal Database (MICROSOFT##SSEE)“ starten.

Theoretisch könnte man das Problem wohl auch durch einen Neuaufbau des Index lösen:

Reindex the WSUS Database

Re-index the WSUS 3.0 Database

Feature Pack für Microsoft SQL Server 2005 – November 2005

Leider hatten wir keinen Erfolg, sowohl den SQL Nativ Client fehlerfrei zu installieren, ferner scheiterte immer die Verbindung zum Datenbank-Server.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.