Windows: Probleme mit PsExec

PsExec aus der Sammlung der PsTools war im Laufe der Jahre eine recht zuverlässige Lösung, um remote auf einem System Befehle oder gar Skripte und Programme ausführen lassen zu können.

Ab und an gab es je nach Version und Umgebung (Domäne/Arbeitsgruppe) Schwierigkeiten, was in der Regel durch ein Up- oder Downgrade von PsExec gelöst werden konnte.

Wenn es sonst mal hakte, half es einen gegebenenfalls hängen gebliebenen Dienst oder Rest zu entfernen. Hierzu hat sich dieses Skript bewährt:

@echo off

net stop PSEXESVC

sc delete PSEXESVC

del C:\Windows\PSEXESVC.exe /q

Aber irgendwann ist immer das erste Mal und so trat nun in einer Umgebung (Windows Server 2016, Windows 10 Pro, Domänennetzwerk), in der seit 2017 PsExec und darüber aufgerufene Skripte tadellos funktionierten folgende Fehler auf:

Error communicating with PsExec service on pc09:
Kein Prozess ist am anderen Ende der Pipe.

oder

Error establishing communication with PsExec service on pc09:
Alle Pipeinstanzen sind ausgelastet.

Es spielt dabei keine Rolle, ob man versucht ein Skript oder beispielsweise einfach nur die CMD zu starten. Die verwendeten oder geänderte Parameter helfen auch nicht.

Irgendwann im April 2022 hat das Ganze angefangen, ab und zu funktioniert es sogar mal wieder, aber nun mal nicht mehr zuverlässig. Die Installation der zu diesem Zeitpunkt (Mai 2022) aktuellen Windows Update inkl. Neustart half leider nichts.

Als Alternativ-Lösung wird nun auf PsExec verzichtet und stattdessen das Skript mittels Aufgabe (verteilt via GPO) von den Arbeitsplätzen aus aufgerufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.