Windows: SMB-Verbindungen trennen

Windows lässt je nach Edition nur eine bestimmte Anzahl an SMB-Verbindungen zu. Bleiben Verbindungen hängen oder aus anderen Gründen bestehen kann es schnell eng werden.

Windows 7 Professional lässt z.B. maximal 20 Verbindungen zu. In einem Arbeitsgruppen-Netzwerk oder wenn ein solches System in einer Domäne als kleiner Server verwendet wird und besagtes Problem mit hängen gebliebenen Verbindungen auftritt, kann man sich wie folgt abhelfen:

Manuell kann man Verbindungen über die Computerverwaltung unter

System - Freigegebene Ordner - Sitzungen

mit einem Rechtsklick auf eine Verbindung beenden. Via Eingabeaufforderung oder Skript geht dies mit

net session \\<IP-oder-Hostname> /delete /y

für eine einzelne Verbindung oder via

net session /delete /y

für alle Verbindungen.

Die maximal möglichen Verbindungen lassen sich mit dem Befehl

net config server

in einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten auslesen. Die Angabe hinter „Max. angemeldete Benutzer“ gibt dabei die maximalen möglichen Verbindungen an.

Aus der Praxis

Live und in Farbe besteht dieses Problem bei einem unserer Kunden, bei dem der DATEV-Fileserver ein Windows 7 Professional x64 in einem Domänen-Netzwerk ist. Scheinbar seit DATEV pro 9.0 (zumindest seit dieser Version ist es aufgefallen, mit 9.1 scheint es etwas besser zu sein), bleiben Verbindungen selbst von PCs bestehen, die heruntergefahren wurden. Als workaround wurde der zuvor genannte Befehl zum Trennen aller Verbindungen als Aufgabe in den Nachtstunden hinterlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.