MDaemon Email Server: Nach Update landen alle Nachrichten in der Störungs-Warteschlange

Nach der Aktualisierung eines MDaemon Email Servers landeten alle eingehenden Nachrichten in der Störungswarteschlange. Wie es dazu kam und die Lösung dazu wird nachfolgend beschrieben.

Den MDaemon Email Server zu aktualisieren ist keine große Sache. Im Regelfall einfach den Dialogen folgen und ggf. mal die Dienste durchstarten wenn’s automatisch nicht klappt. Kleinere Schwierigkeiten wurden hier im Blog das eine oder andere Mal beschrieben, alles nichts Weltbewegendes. Das gilt letztlich auch für diesen Fall.

  • Das Update lief ohne Schwierigkeiten durch und der MDaemon Email Server startete.
  • Nach kurzer Zeit fiel auf das alle eingehenden Nachrichten in der Störungs-Warteschlange landeten. Dies ist immer ein Hinweis darauf, das etwas bei der Prüfung durch AntiVirus, AntiSpam oder den Inhaltsfilter schief läuft.
  • Ein Neustart der Dienste änderte nichts.
  • Ein Blick unter „Sicherheit – AntiSpam“ offenbarte dann ein Problem mit dem Spamfilter:
    Wed 2020-07-15 20:33:11.379: * MDSpamD Error: could not process c:\mdaemon\queues\local\md5001000173476.msg Could not connect to host.
  • Ein weiterer Blick in den Task-Manager zeigte, das der SpamFilter nicht lief, da keine „MDSpamD.exe“ gefunden wurde.
  • Die Konfiguration unter „Sicherheit – Spam-Filter“ wurde überprüt, hier war alles notwendige aktiviert und in Ordnung. Nach einem Klick auf „Spam-Filter neu starten“ passierte offenbar nichts.
  • Ein Blick in das Ereignisprotokoll von Windows zeigte dann auf, das der Spam-Filter-Prozess abstürzt:
    Protokollname: Application
    Quelle: Application Error
    Datum: 15.07.2020 20:43:07
    Ereignis-ID: 1000
    Aufgabenkategorie:(100)
    Ebene: Fehler
    Schlüsselwörter:Klassisch
    Benutzer: Nicht zutreffend
    Computer: SRV01
    Beschreibung:
    Name der fehlerhaften Anwendung: MDSpamD.exe, Version: 3.42.0.0, Zeitstempel: 0x544ec2d0
    Name des fehlerhaften Moduls: perl520.dll, Version: 0.0.0.0, Zeitstempel: 0x550b547c
    Ausnahmecode: 0xc0000005
    Fehleroffset: 0x00001427
    ID des fehlerhaften Prozesses: 0x1ce4
    Startzeit der fehlerhaften Anwendung: 0x01d65ad7c7caf7ed
    Pfad der fehlerhaften Anwendung: C:\MDaemon\SpamAssassin\MDSpamD.exe
    Pfad des fehlerhaften Moduls: C:\Windows\TEMP\pdk-SYSTEM\9edb19631b40514aed6b75eaf89e7593\perl520.dll
    Berichtskennung: 05b872c3-c6cb-11ea-8136-0cc47a82b9ec
    Vollständiger Name des fehlerhaften Pakets: 
    Anwendungs-ID, die relativ zum fehlerhaften Paket ist:
  • Da der zugrundeliegende Windows Server ohnehin wegen der Windows Update neu gestartet werden musste, folgte getreu dem Motto „Ein Boot tut gut“ ein Neustart und danach war alles wieder im Lot. Bislang haben wir dieses Fehlerbild nur einmal beobachtet, hoffen wir, das es dabei bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.