pfSense: Static Port für VoIP konfigurieren

Ich weiß nicht seit wann oder warum es plötzlich aufgetreten ist, aber vor ein paar Wochen viel uns auf, das Telefonate die länger als 15 Minuten dauerten plötzlich getrennt wurden. Wobei es nicht immer 15 Minuten waren, es konnten auch mal 30 oder 45 Minuten sein. Im Fehlerfall aber immer genau an dieser Zeitgrenze, also 15, 30 oder 45 Minuten, keine Sekunde früher oder später.

Sowas ist natürlich lästig. Aufgrund der Zeiten war der Gedanke naheliegend, das es ein Timeout sein muss. Im Netz finden sich diverse Infos zu verschiedenen Routern und solcher Schwierigkeiten. Nach etwas suchen, probieren und Kontakt mit dem Askozia Support sind wir aktuell bei folgender Lösung die im Moment zu funktionieren scheint herausgekommen:

In der Telefonanlage selbst, bei uns einer Askozia PBX, wurde der Provider (Deutsche Telekom) gemäss Wiki geändert:

http://www.askozia.com/handbook/index.php?title=Help_for_Integrators/de#.22Deutschland_LAN_Voice_Data.22

Parallel dazu wurde in der pfSense noch beim „Outgoing NAT“ „Static Port“ für VoIP bzw. die PBX konfiguriert:

  • Am Web-Interface anmelden.
  • Zu „Firewall – NAT – Outbound“ wechseln.
  • Bei „Outbound NAT Mode“ auf „Hybrid Outbound NAT rule generation.“ oder „Manual Outbound NAT rule generation.“ und „Save“ klicken. Bei uns wird der erstgenannte Modus verwendet.
  • Bei „Mappings“ auf „Add“ klicken und wie folgt konfigurieren:Abschnitt „Edit Advanced Outbound NAT Entry“
    Interface: WAN
    Source: Network, die IP-Adresse der PBX angeben mit dem Subnet „/32“.Abschnitt „Translation“
    Address: Interface Address
    Port or Range: „Static Port“ aktivieren
  • Auf „Save“ klicken und die Änderung übernehmen.

Quellen:

pfSense – Static Port

pfSense – PBX VoIP NAT How-to

3CX – Guide on How to Configure pfSense Firewall for Use With the 3CX Phone System

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.