RaspberryPi, MotionEyeOS und Instar Kameras

Wie seinerzeit im Beitrag Mit motionEyeOS eine Videoüberwachung bauen erwähnt, lassen sich an MotionEye bzw. MotionEyeOS Netzwerk-Kameras wie diese von Instar anbinden. Ob ein Raspberry Pi allerdings einen oder gar mehrere Streams schafft, hängt mitunter von der Art ab.

Instar-Kameras liefern drei Qualitätsstufen aus:

  • Niedrige Auflösung (13 bzw. auto2.jpg)
  • Mittlerele Auflösung (12 bzw. auto.jpg)
  • Hohe Auflösung (11 bzw. snap.jpg)

Und dann kommt es noch auf die Technik des Streams darauf an:

  • RTSP
  • JPEG
  • MJPEG

Der erstgenannte ist zwar besser von der Qualität und der Performance, benötigt dafür allerdings Rechenleistung. JPEG und MJPEG sind in Sachen CPU wesentlich anspruchsloser.

Die URLs lauten:

RTSP:

rtsp://<IP>/11
rtsp://<IP>/12
rtsp://<IP>/13

JPEG:

http://<IP>/tmpfs/snap.jpg
http://<IP>/tmpfs/auto.jpg
http://<IP>/tmpfs/auto2.jpg

MJPEG:

http://<IP>/mjpegstream.cgi?-chn=11
http://<IP>/mjpegstream.cgi?-chn=12
http://<IP>/mjpegstream.cgi?-chn=13

Verwendet man nur „rtsp://<IP>“, ganz gleich ob mit oder ohne Port, wird automatisch die hohe Auflösung verwendet.

Beispiel auf Basis von MotionEyeOS und einem Raspberry Pi 3 in Verbindung mit einer Instar IN-6012HD:

rtsp://<IP>/11 - Funktioniert nicht, Unable zu open video device
rtsp://<IP>/12 - Funktioniert nicht, Unable zu open video device
rtsp://<IP>/13 - Funktioniert, ca. 23% CPU-Last

http://<IP>/tmpfs/snap.jpg - Funktioniert, ca. 11% CPU-Last
http://<IP>/tmpfs/auto.jpg - Funktionert, ca. 30% CPU-Last
http://<IP>/tmpfs/auto2.jpg - Funktioniert, ca. 15% CPU-Last

http://<IP>/mjpegstream.cgi?-chn=11 - Funktioniert, ca. 10% CPU-Last
http://<IP>/mjpegstream.cgi?-chn=12 - Funktioniert, ca. 30% CPU-Last
http://<IP>/mjpegstream.cgi?-chn=13 - Funktioniert, ca. 12% CPU-Last

Mit CPU-Last ist dabei die Gesamtauslastung des Systems gemeint.

Seltsam erscheinen die Ausreißer beim JPEG- und MJPEG-Stream bei mittlerer Auflösung als auch das bei niedrigster Auflösung etwas mehr Last erzeugt wird als bei hoher Auflösung.

Übrigens: Eine recht ausführliche Anleitung über Debian, Motion und Instar findet sich im Hersteller-Wiki:

Instar – Wiki – Motion unter Debian

Und dann gibt’s da z.B. noch

Instar – Wiki – motionEye auf einem Raspberry Pi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.