WinPE: Manuell eine IP-Adresse eingeben und eine Systemimage-Wiederherstellung über das Netzwerk durchführen

Möchte man beispielsweise von der Windows-DVD aus ein Bare-Metal-Recovery ausführen und benötigt dazu Netzwerkzugriff da die Daten auf einem Backup-Server oder einem NAS liegen, so klappt dies sofern ein DHCP-Server vorhanden ist ohne Schwierigkeiten. Etwas anders sieht es aus, wenn man die IP-Konfiguration per Hand eingeben muss.

Hintergrund für diesen Beitrag ist der gemeinsame Einsatz mit einem Kollegen (Grüße in den Odenwald). Ein Kunden-Server auf Basis von Windows Server 2012 hatte sich verabschiedet und damit stand auch kein DHCP-Server mehr zur Verfügung.

Damit man nun die IP-Adresse in der WinPE-basierten Wiederherstellungsumgebung von Windows eingeben kann, muss man einen kleinen Umweg nehmen:

  • Das System von der DVD starten.
  • Die Sprache auswählen.
  • Auf „Computerreparaturoptionen“ klicken.
  • Auf „Problembehandlung“ klicken.
  • Unter „Erweiterte Optionen“ auf „Eingabeaufforderung“ klicken.
  • Zunächst mit folgendem Befehl den Netzwerkteil von WinPE starten:
    wpeutil initializenetwork

    Dies kann durchaus einen Moment in Anspruch nehmen.

  • Mit folgendem Befehl die IP-Konfiguration vornehmen:
    netsh interface ipv4 set address name="Ethernet" static <IP-Adresse> <Subnetzmaske> <Gateway>
  • Mit diesem Befehl wird die Eingabeaufforderung geschlossen und man gelangt zurück ins Menü:
    quit
  • Von hier aus kann man über
    Problembehandlung - Erweiterte Optionen - Systemimage-Wiederherstellung

    das Einspielen der Datensicherung starten.

  • Die automatische Suche nach der Datensicherung abbrechen oder abwarten bis das Diese nichts gefunden hat.
  • Auf „Erweitert…“ klicken.
  • Den Netzwerk-Pfad zur Sicherung ohne den Teil „WindowsImageBackup“ (!), z.B. „\\<IP-Adresse>\<Freigabename>\<Ordnername>“ angeben.
  • Sofern am Sicherungsziel mehrere Versionen vorhanden sind den gewünschten wiederherzustellenden Zeitpunkt auswählen.
  • Den weiteren Dialogen folgen.

Tipp:

Ist man bereits bis zum Wiederherstellungsassistenten gekommen und merkt erst dort, das einem die IP-Konfiguration fehlt, dann „Shift+F10“ drücken und in der sich daraufhin öffnenden Eingabeauforderung die oben genannten Befehle eingeben.

Quelle:

How-to Geek – netsh interface ipv4 set address name=“Ethernet“ static 192.168.10.40 255.255.255.0 192.168.10.201

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.