WinPE und Defragmentierung

In WinPE-basierten Rettungs- bzw. Startmedien sind zwar einige Bordmittel und je nach Ersteller-Werkzeug (Win10XPE c’t-Notfall-Windows, etc.) weitere Helferlein enthalten, aber manchmal fehlt etwas oder funktioniert nicht. So verhält es sich beispielsweise mit dem Befehl “defrag” zum Defragmentieren von Laufwerken.

Im Rahmen eines Einsatzes bei einer virtuellen Maschine (VM), die eine dynamisch wachsende virtuelle Festplatte hat und aufgrund einer Fehlplanung und zusätzlich eines Fehlers dann zugemüllt wurde musste eine Verkleinerung stattfinden. Damit man Laufwerk C: effizienter verkleinern kann, empfiehlt sich eine Offline-Defragmentierung. Also wurde die betroffene VM vom ISO eines im Oktober 2020 erstellten Win10XPE gestartet, da dort der Defraggler enthalten ist, aber leider startete das Tool mit Verweis auf eine fehlende *.exe-Datei nicht. Gut möglich, das dieser Bug mittlerweile behoben ist, allerdings wurde kurzfristig keine neue ISO mit aktuellem Win10XPE gebaut.

Auf die Schnelle wurde dann auf die ISO des aktuellen c’t-Notfall-Windows 2021 zurückgegriffen, dort ist allerdings überhaupt kein Defragmentierungswerkzeug enthalten.

Kein Problem möchte man meinen, gibt es doch jede Menge portable Ausführungen solcher Tools. Leider starteten die meisten von diesen die man bei PortableApps.com findet nicht unter WinPE. Anbei das unfreiwillige Test-Ergebnis:

dfgPortable ist übrigens ebenfalls der Defraggler. Diesen kann man auch direkt beim Hersteller herunterladen. Leider streikte das Setup mit dem Hinweis auf Schreibfehler. Zum Laufen bekommt man diesen dennoch, indem man das Setup mit 7-Zip entpackt und die entsprechende *.exe-Datei startet.

2 Kommentare

  • Hallo Herr Weber,

    eine Rückfrage hierzu, aus reinem Interesse:

    Ist die Nutzung des Powershell-CMDlets “Optimize-VHD” für nonfixed Disks, auch VHDX, hier nicht die bessere Wahl?

    Gruß,
    Björn

  • Hallo Björn,

    unter Hyper-V wäre das cmdlet eine weitere Option, aber was macht man unter VMware, KVM und Co.? Generell ging es zusätzlich um die Frage was unter WinPE machbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.