Android: Nine von 9 Folders – Endlich eine schnelle und funktionierende ActiveSync-Anbindung

Bis hierhin war’s für mich ein langer Weg, gut ein Jahr hat er in Anspruch genommen. Ja, Gmail und Kalender funktionieren (irgendwie), aber so richtig schnell und zuverlässig zumindest bei mir eher nicht. Bei den Terminen fiel das in meinem Fall nicht so ins Gewicht, bei den Mails hingegen umso mehr, bekomme ich doch unter anderem die Monitoring-Alarme per elektronischer Post, von den Notdienst-Voicemails ganz zu schweigen. Da muss der Abgleich schnell, einfach und vor allem zuverlässig sein!

Nachdem seit längerem das Ganze mit den Bordmitteln immer wieder hakt und die Nachrichten teils extrem (Minuten bis Stunden) verzögert ankommen und zu allem Überfluss dazu selbst gelöschte Nachrichten immer noch angezeigt werden oder wie durch Geisterhand wieder erscheinen, wohlgemerkt nur auf dem Smartphone, nicht in Outlook und schon gar nicht im MDaemon ansich, war es nun doch mal wieder an der Zeit eine Testrunde zu drehen.

Nach einem kurzen und erfolglosen Ausflug zur Outlook-App von Microsoft und einem Fehlstart mit Mailwise, dort lies sich nicht mal das Konto einbinden, kommt nun Nine von 9Folders zum Einsatz.

Kurz und knackig ausgedrückt ist in dieser App alles drin: Mail, Kalender, Kontakte, Aufgaben und Notizen. Wahlweise mit Abgleich zu den Bordmitteln (gilt für Kalender und Kontakte) und der Einzel-Verknüpfung auf dem Homescreen. Letztgenanntes meint das z.B. der Kalender direkt verlinkt werden kann ohne erst Nine öffnen und dann zum Kalender wechseln zu müssen.

Es gibt einiges zum Einstellen, die Konfiguration kann gesichert und wiederhergestellt werden. Die Handhabung ist einfach und der Abgleich (Sync) ist rasend schnell. Kein Vergleich zu den bisherigen (Fehl-)Versuchen. Ein Traum! Auch wenn es die Homepage nicht vermuten lässt, die App ist mehrsprachig und steht somit unter anderem in Deutsch zur Verfügung. Nebenbei bemerkt: Eine Anbindung von Mails via IMAP funktioniert ebenfalls.

Nine kann 14 Tage getestet werden. Die App kostet einmalig $14.99 USD (Umgerechnet 13,95 €, Stand: 02.01.2020), Mengenrabatte bzw. Volumenlizenzen sind möglich. Kleiner weiterer Pluspunkt an dieser Stelle: Die Lizenz kann direkt beim Hersteller via PayPal erworben werden, man muss nicht über Google’s PlayStore gehen. Das kommt Nutzern ohne Google Konto, also solchen wie mir, entgegen.

Nine steht darüber hinaus zusätzlich für Apple iOS (iPhone, iPad) zur Verfügung. Dort sogar mit halbjährlicher, jährlicher oder Lifetime-Lizenz.

Update 07.10.2020

Kurze Info zum Punkt „Einstellungen ex-/importieren“:

Die Konten muss man selbst anlegen, Nine unterstützt kein Erstellen von Konten aus der Sicherung. Daraus ergibt sich folgender Ablauf:

  • Auf dem Altgerät die Einstellungen sichern.
  • Die Sicherungsdatei auf das neue Gerät kopieren.
  • Auf dem neuen Gerät Nine installieren und bei der Ersteinrichtung alle notwendigen Konten anlegen.
  • Die Einstellungen importieren.

Wie das mit der Lizenzübernahme auf ein neues Gerät ist weiß ich leider noch nicht. Eine Antwort vom Hersteller steht noch aus.

Update 09.10.2020

Für die Übernahme einer Volumenlizenz auf ein neues Gerät einfach den Support kontaktieren. Dieser setzt dann für das alte Gerät die Lizenz zurück, so das diese auf dem neuen Gerät aktiviert werden kann.

7 Kommentare

  • Deine Erfahrung mit „Nine“ kann ich in jedem einzelnen Satz nur unterschreiben! Diese App sei jedem wärmstens empfohlen, der auf zuverlässige Email Kommunikation auf seinem Mobilgerät angewiesen ist!
    JB

  • Habe bisher auch nur positive Erfahrungen mit Nine – verbunden über ActiveSync mit T-Online. Nun scheint aber T-Online die ActiveSync-Unterstützung zu kappen. Bis 31.07.20 soll ich meine ActiveSync-Verbindung durch imap+CalDav+CardDav ersetzen.

    In älteren Posts habe ich gelesen, Nine könnte mit CalDav und Card Dav nicht arbeiten, nur mit imap (E-Mail) und ActiveSync. Gibt es aktuelle bessere Nachrichten?

  • Bislang werden die *Dav-Protokolle nicht unterstützt.
    Auf Facebook ist davon zu lesen, das man diese in einer zukünftigen Version unterstützen möchte.
    Das wurde allerdings vor über einem Jahr verkündet und bislang hat sich nichts sichtbares getan.

    Quelle: https://www.facebook.com/pg/9folders/posts/

  • Seit rund zwei Jahren benutze ich die App und war bis anhin sehr zufrieden. Ich hatte die App über Google play gekauft.
    Nun habe ich mein Android Gerät erneuert – und ich komme nicht an meine gekauft App.
    Die Abrechnung über cc liegt mir noch vor. Über 9folders.com komme ich nicht weiter und auch Google bietet keine Unterstützung. 🙁
    Klar könnte ich die App neu kaufen, irgendwie sollte es doch anderweitig möglich sein.

  • Wir hatten bislang keine Schwierigkeiten direkt über 9Folders eine erneute Freischaltung der Lizenz zu veranlassen. Einfach eine Mail an support@9folders.com auf Englisch schicken und spätestens nach einem Tag konnten wir bislang dann nach einem Gerätewechsel/-tausch die App mit der Bestandslizenz aktivieren.

  • Gestern gekauft nach unzähligen Tests anderer clients… zum Schluss blieb immer aquamail und Nine übrig… wegen des Preises nun Nine gewählt…

    Nun zwei Fragen.
    Warum klappt die Mail Zustellung Bestätigung nicht? Nine meint das hängt mit IMAP zusammen… wie soll denn sonst das Konto angelegt werden? Was ist die Lösung? Denn ich hatte schon einige Apps wo diese Funktion geklappt hat und da waren die Konten auch so eingerichtet…

    Dann gibt’s eine Sicherheitsoption auf Geräte oder Appebene … was ist der Unterschied?

    Ansonsten finde ich Nine prinzipiell super. Alles drin. Eine wie ich finde super conversation view im message style. Suchfunktion klasse und das einrichten war auch problemlos.

  • Hallo Ron,

    > Warum klappt die Mail Zustellung Bestätigung nicht?

    Was genau ist gemeint?

    > Nine meint das hängt mit IMAP zusammen… wie soll denn sonst das Konto angelegt werden?

    Nine kann ja noch mehr als IMAP, z.B. ActiveSync.

    > Dann gibt’s eine Sicherheitsoption auf Geräte oder Appebene … was ist der Unterschied?

    Da geht es um solche Themen wie Fernlöschen, ist soweit ich weiß nur relevant für Firmenumgebungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.