Auf einem Dell-Server die Partitionsgröße ändern

Im Rahmen eines Kundenauftrags musste auf einem Dell PowerEdge 2900 die E-Partition verkleinert und die C-Partition vergrößert werden. Diese Änderung war notwendig geworden, da Dell die C-Partition mit 25 GB recht klein ausgelegt hat. Dieses „Problem“ ist bekannt und man findet es häufig in Foren und anderen Stellen im Internet.

In der Vergangenheit wurden schon alle möglichen Daten auf andere, größere Partitionen oder Festplatten verschoben und regelmäßig temporäre Dateien gelöscht, Windows Update-Deinstallationsinformationen entfernt usw. Letztlich blieb nur noch der Weg der Partitionsänderung übrig, um das System, einen Microsoft Small Business Server 2003 Standard, weiterhin am Laufen zu halten.

Da bei den Windows Server-Versionen bis einschließlich 2003 keine Änderung der Partition im laufenden Betrieb, geschweige denn mit Bordmitteln möglich ist und der Kauf einer Dritthersteller-Anwendung nur für diesen Fall als unnötig erschien wurde der Weg über GParted gewählt.

Der Vorteil jenseits der Kostenerparnis liegt darin, das die Boot-CD den Raid-Controller des Servers, einen Dell Perc 6/i SCSI, von Haus aus erkennt und zum anderen die zu bewältigende Aufgabe schnell durchgeführt werden kann.

Mehrere Möglichkeiten, wie man eine Partition ändern kann

Mit Hilfe von GParted kann man Partitionen direkt ändern. Dies ist zwar der naheliegenste Gedanke, allerdings dauert diese Variante mitunter auch am längsten.

Aus vorangegangenen Tests und Aufträgen war bekannt, das der Weg über Datensicherung, Partitionen ändern, Daten wiederherstellen schneller zum Ziel führt.

Im Detail bedeutet das:

  • Die Programme und Dienste, die auf die zu verkleinernden Partition zugreifen beenden.
  • Mindestens die Daten der zu verkleinernden Partition sichern, wie z.B. auf eine USB-Festplatte kopieren.
  • Die zu verkleinernde Partition löschen.
  • Den Computer von der GParted Live-CD starten.
  • Die C-Partition vergrößern.
  • Den Computer neu starten.
  • Checkdisk und die Laufwerkserkennung abwarten und den Computer neu starten.
  • Eine neue Partition erstellen.
  • Die Daten wiederherstellen.
  • Anwendungen und Dienste reaktivieren.

Ein Kommentar

  • Das stimmt schon das bei einigen Systemen die C Partition viel zu klein gewählt worden ist, weil man es einfach unterschätzt hat welche Daten noch im laufe der Jahre auf dieser gespeichert wurden. Updates und co und so…. daher danke für die Anleitung wie man das Problem lösen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.