NormCap – Einen Bildschirmbereich auswählen und den erkannten Text in die Zwischenablage kopieren

Mit der Cross-Platform-Anwendung NormCap, das sowohl für Linux, MacOS und Windows zur Verfügung steht, kann man einfach einen beliebigen Bildschirminhalt auswählen und dank der automatischen Schrifterkennung wird der Text in die Zwischenablage kopiert.

Es spielt dabei keine Rolle, ob der auswählte Bereich ein Bild auf dem lokalen PC oder auf einer Internetseite ist oder ob es sich um ein Fenster einer Fehlermeldung handelt, dessen Text man meist ebenfalls nicht kopieren kann.

NormCap setzt zur Schrifterkennung auf Tesseract, welches zuerst installiert sein sollte. Unter Windows kann man die Variante der UB Mannheim, wie vom Projekt vorgeschlagen, verwenden. Für diesen Beitrag bzw. zum ersten Test wurde die zu diesem Zeitpunkt aktuelle Alpha-Version 5.0.0 (20210811) verwendet. Das Setup kann man einfach herunterladen und ausführen. Bei der Auswahl der zusätzlichen Sprachen kann neben dem bereits angegebenen Englisch z.B. Deutsch sowie weitere hinzukommen.

Damit NormCap auf Tesseract zugreifen kann, muss einmalig in einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten folgender Befehl ausgeführt werden:

setx TESSDATA_PREFIX "C:\Program Files\Tesseract-OCR\tessdata"

Nun kann man die aktuelle Version von NormCap herunterladen und installieren. Verwendet man Microsoft Edge für den Download, kann es vorkommen dass das Setup als schädlich markiert und abgelehnt wird.

Zum jetzigen Zeitpunkt (22.10.2021, getestet mit Version 0.2.8), scheint dies ein false-positive zu sein, zumindest konnte VirusTotal in der Installationsdatei nichts verdächtiges feststellen.

Startet man NormCap befindet sich dieses direkt im Capute-Mode, d.h. man kann direkt einen Bereich auswählen. Rechts oben findet sich ein kleines Zahnrad, klickt man dieses an lassen sich diverse Einstellungen vornehmen:

Hat man einen Bereich zur automatischen Schrifterkennung ausgewählt, erscheint rechts unten kurz eine Vorschau mit dem erkannten Text oder einer Meldung das nichts erkannt wurde. Der erkannte Text befindet sich automatisch in der Zwischenablage und kann beispielsweise in Notepad, Word oder einer Suchmaschine eingefügt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.