Windows Server 2019: Windows Update-Fehler 0x800705b4 und „Der Bedrohungsdienst wurde beendet. Starten Sie ihn jetzt neu.“

Bislang liefen bei uns und unseren Kunden die Windows Updates auf Windows Server 2019 ohne Schwierigkeiten durch. Auch in Sachen Schnelligkeit ist man (imho) wieder auf dem Niveau von Windows Server 2012 R2. Also alles kein Vergleich zu Windows Server 2016.

Nun gab es erstmals auf einem Kundensystem Schwierigkeiten. Das Ganze ist ein Windows Server 2019 Standard mit Hyper-V-Rolle. Während die VM-Instanzen schnell die aktuellen (August 2020) Windows Updates gefunden und installiert hatten, suchte der Host immer noch. Irgendwann gab es dann den Fehlercode „0x800705b4“. Kurzum: Ein Timeout, aber wieso?!

Das Windows Update-Protokoll das man via Powershell (Get-WindowsUpdateLog) generieren kann lieferte zunächst keinen brauchbaren Hinweis. Der Windows-Update-Dienst lies sich zudem nicht ohne weiteres Beenden, lediglich ein „Abschießen“ des Prozesses half. Ein Reset der Windows-Update-Komponenten half ebenfalls nicht, genauso wenig wie das manuelle Herunterladen und Installieren der Updates. Letztgenanntes suchte ebenfalls endlos. Per Zufall fiel dann auf, das der Defender-Dienst abgestürtzt war und sich nicht mehr starten lies:

Letztlich half den Host neu zu starten und anschließend die Updates zu installieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.