Windows Server: DHCP-Datenbank sichern und wiederherstellen

Es kann verschiedene Gründe geben, wie eine DHCP-Datenbank beschädigt werden kann. Der häufigste dürfte ein Absturz des Servers sein.

Der Pfad zur Datenbank lautet:

%systemroot%\Windows\System32\dhcp

Windows Server sichern automatisch alle 60 Minuten die Datenbank in den Ordner

%systemroot%\Windows\System32\dhcp\backup

Ist die Datenbank nun beschädigt, kann sich Dies unterschiedlich äußern. Sofern der DHCP-Server-Dienst noch lauffähig ist, kann man in der MMC mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Server klicken und „Wiederherstellen…“ auswählen.

Sollte der Dienst allerdings nicht mehr lauffähig sein, besteht zum einen die Möglichkeit aus oben genannten Pfad die Datenbank umzukopieren. Führt das nicht zum Erfolg, so muss der Inhalt des gesamten Ordners aus einer regulären Datensicherung zurückspielt werden. Anschließend kann der Dienst neu gestartet werden.

Links

Microsoft TechNet: DHCP – Verwalten von Datenbank

WindowsPro – DHCP-Backup und -Wiederherstellung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.