Windows Server-Sicherung bricht mit Fehler „2155413599“ ab

Via Server-Eye wurde ich auf folgenden Fehler bei der Datensicherung mittels Windows Server-Sicherung bei einem Kunden aufmerksam:

Fehler beim Starten der um ?2013?-?10?-?11T20:00:13.913863600Z auszuführenden Sicherung. Fehlercode: "2155413599". Suchen Sie in den Ereignisdetails nach einer Lösung, und führen Sie die Sicherung erneut aus, nachdem das Problem behoben wurde.

Die Meldung ist erstmal nicht so wirklich aussagekräftig, die Ursache dafür umso erstaunlicher.

Der Kunde verwendet ein RDX QuikStor-Laufwerk von Tandberg Data. Mittels des Tricks, das eine VHD-Datei auf dem RDX-Medium liegt und dieses zum Zeitpunkt der Datensicherung per Skript eingehängt wird, klappt die Sicherung in der Regel auch.

Aber keine Regel ohne Ausnahme, wie sich (mal wieder) zeigte. Warum auch immer war der Windows Server der Meinung er müsste zum einen den Laufwerksbuchstaben der Daten-Partition (in diesem Fall „D:“) entfernen, was wegen Freigaben, Exchange Server usw. (es handelt sich um einen SBS 2011 Standard) durchaus fatal ist und zum Zweiten hatte plötzlich die eingehängte VHD einen anderen Buchstaben. Festgelegt war „V:“, was bislang auch immer funktionierte, plötzlich war es jedoch „E:“.

Kurzum die Laufwerksbuchstaben wieder gerade gebogen und zur Sicherheit den Server neugestartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.