MDaemon und noreply

Noreply-E-Mail-Adressen sind in der Regel keine wirklich existierenden Adressen, Aliase oder Postfächer. Es geht z.B. bei automatisierten E-Mails wie Newslettern, Buchungsbestätigungen, etc. darum das der Empfänger nicht auf diese Nachrichten antworten kann.

Meist existiert auf dem Mailserver kein entsprechendes Konto oder ähnliches, daher werden Nachrichten an solche Adressen nicht zugestellt bzw. abgelehnt. Je nach Mailserver, in diesem Fall der MDaemon Email Server, kann es allerdings einen Nebeneffekt geben.

Bei einem Kunden gehen werktäglich automatisierte Bestätigungen für die Buchhaltung ein. Solange die entsprechende Mitarbeiterin im Haus ist, kein Problem. Ist die Mitarbeiterin allerdings beispielsweise im Urlaub und konfiguriert die Abwesenheitsbenachrichtigung kommt es dazu, das der Autobeantworter an die Antwort-Adresse, die in der empfangenen E-Mail hinterlegt ist, die Abwesenheitsnachricht schicken möchte.

Nun ist in den besagten E-Mails als Antwortadresse schlicht “noreply” eingetragen, der Mailserver baut daraus allerdings dann “noreply@domain.tld” mit seiner eigenen E-Mail-Domäne. Da es die Adresse allerdings nicht gibt, kommt es zum Fehler “message to unknown local user”, die Nachricht wird in die Defekt-Warteschlange verschoben und der Postmaster wird benachrichtigt.

Damit der Postmaster, in der Regel also der Administrator, nicht ständig eingreifen muss, kann man dieser Sache wie folgt begegnen:

Auf Benutzerebene kann der Benutzer selbst oder der Administrator beim Autobeantworter Adressen auf die nicht reagiert werden soll eintragen:

Server-weit kann man mittels des Inhaltsfilters eine Regel erstellen, die automatisch entsprechende Nachrichten entfernt:

Als Wert von “X-MDaemon-Deliver-To-HEADER” trägt man “noreply@domain.tld”, gemeint ist die eigene E-Mail-Domäne, ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.