Hyper-V: Ungewollte Prüfpunkte / *.avhdx statt *.vhdx-Dateien

Verwendet man Hyper-V unter Windows 10 fällt einem früher oder später auf, das es statt *.vhdx-Dateien für die virtuellen Festplatte auch immer *.avhdx-Dateien gibt, obwohl man selbst keinen Prüfpunkt gesetzt hat.

Hintergrund dieses Verhaltens ist das automatisch Prüfpunkte seit Windows 10 1709 erstellt werden. Dies ist sogar die Voreinstellung bei neu angelegten virtuellen Computern. Mitunter ist das allerdings nicht gewünscht und sogar hinderlich, wenn man die virtuelle Festplatte eines ausgeschalteten virtuellen Computers direkt Bereitstellen, auch Öffnen, Einhängen oder Mounten genannt, möchte.

Diesem Verhalten kann man auf zwei Arten begegnen: Entweder man deaktiviert die Verwendung von automatischen Prüfpunkten oder man deaktiviert generell die Prüfpunkte. Beides muss pro virtuellen Computer erfolgen.

Hinweis: Auf einem Test-System mit Windows 10 1903 führte das Löschen eines Prüfpunkts keineswegs zum zusammenführen der *.vhdx mit der *.avhdx. Schlimmer noch, der virtuelle Computer konnte überhaupt nicht mehr gestartet werden. Ein Umbenennen der *.avhdx zu *.vhdx half leider nicht um an den Inhalt der virtuellen Festplatte heranzukommen.

Quellen:

Lost In IT – Hyper-V erstellt automatisch AVHDX Dateien

Microsoft Docs – Enable or disable checkpoints in Hyper-V

Microsoft TechNet – Data recover from snapshot file – AVHDX

2 Kommentare

  • Um die avhdx in die vhdx zusammenzuführen muss „Prüfpunkt Unterstruktur löschen“ gewählt werden. Prüfpunkt löschen macht was es sagt – löscht den Prüfpunkt. wenn die Dateien noch vorhanden sind kann mit Powershell das Zusammenführen wie folt veranlasst werden: Merge-VHD -Path = ‚c:\pfad-zu\VM_1fb716aa-cbee-4743-8d57-33bfc5081425.avhdx‘ -DestinationPath ‚c:\pfad-zu\VM.vhdx‘

  • Hallo Guenther,

    danke für die Infos und den Hinweis.
    Dennoch irgendwie ungut, das der gesamte virtuelle Computer nicht mehr läuft, wenn ein Prüfpunkt (im Test war’s der letzte) gelöscht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.