Windows 10: 3CX-WebMeeting mit Bild und Ton zulassen

Um erfolgreich ein WebMeeting mit Bild, also Video, und Ton abhalten zu könenn bedarf es nicht viel. Einfach das WebMeeting auf 3CX Phone for Windows oder dem WebClient starten.

Unter Windows 10 das auf Datenschutz getrimmt ist muss allerdings der Zugriff auf die WebCam und das Mikrofon zugelassen sein. Ab Werk erlaubt Microsoft da fast alles, verändern Nutzer oder Administratoren allerdings Einstellungen muss ein wenig zurückgerudert werden.

Es reicht völlig aus, den Desktop-Anwendungen, gemeint ist dabei z.B. Firefox, den Zugriff zu erlauben:

Anschließend wird man i.d.R. vom jeweiligen Browser zusätzlich noch gefragt, ob man den Zugriff auf die Geräte gestatten und die Entscheidung speichern möchte.

Nun sollte der erfolgreichen Nutzung nichts mehr im Wege stehen.

Nur mal den Zugriff vom Browser aus auf die WebCam und das Mikrofon testen ohne gleich ein WebMeeting zu starten kann man über folgende Seite:

https://test.webrtc.org/

Weitere Troubleshooting-Hinweise findet man hier:

3CX Blog – No Video in a Web Meeting

Um unter Android und iOS an einem WebMeeting teilnehmen zu können benötigt man die App 3CX WebMeeting.

Update 22.03.2020

Kleine Ergänzung, die zwar nicht Windows 10-spezifisch ist, aber dennoch thematisch dazugehört:

Neben dem Zulassen des Zugriffs auf die Geräte können Browser-Erweiterungen wie beispielsweise Disable HTML5 Autoplay die eigene Live-Ansicht verhindern. Auf der WebMeeting-Seite sollte diese deaktiviert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.