Windows: Terminalserver – RDP-Transportprotokolle konfigurieren

Klassicherweise nutzt RDP den Port 3389 via TCP. Seit Version 8 (Windows 8.x/Server 2012 und neuer) kommt zusätzlich die Nutzung via UDP hinzu.

Grundsätzlich ist die Variante via UDP schneller und in der Regel wird das zu verwendete Protokoll zwischen Client und Server automatisch ausgehandelt (in der Firewall muss es natürlich ebenfalls freigeschaltet sein). Funktioniert das alles, ist es gut. Allerdings kann es je nach Netzwerkverbindung oder client-seitiger Implementierung zu Schwierigkeiten kommen, dann kann es Sinn machen, RDP nur via TCP zuzulassen. Das kann man über die Firewall regeln oder direkt am Terminalserver z.B. mittels GPO konfigurieren:

Computerkonfiguration - Administrative Vorlagen - Windows-Komponenten - Remotedesktopdienste - Remotedesktopsitzungs-Host - Verbindungen - RDP-Transportprotokolle auswählen

Zur Auswahl steht:

  • UDP und TCP verwenden (Vorgabe/Standard)
  • Nur TCP verwenden
  • UDP oder TCP verwenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.