Kostenlose Virtualisierungslösungen für Unternehmen – Eine Übersicht

Im folgenden Artikel geht es primär um Out-of-the-Box nutzbare Virtualisierungslösungen, die kostenfrei erhältlich und Unternehmenstauglich sind. Ein weiteres Entscheidungskriterium darüber hinaus ist die Möglichkeit beliebige Betriebssysteme virtualisieren zu können. Ferner geht es hier um Server-Lösungen, weswegen z.B. VirtualBox keine Erwähnung finden.

Name Typ Verwaltung durch Bemerkung
Microsoft Hyper-V Server 2008 R2 Hypervisor MMC, System Center Virtual Machine Manager benötigt ein Windows-System zur Verwaltung
VMware ESXi Hypervisor vSphere Client, vCenter Server, vCLI, PowerCLI, Management Assistant, CIM
Citrix XenServer Hypervisor XenCenter Client benötigt ein Windows-System zur Verwaltung
Oracle VM Hypervisor JAVA-enabled Web Browser
Proxmox VE Hypervisor JAVA-enabled Web Browser
ArchivistaVM Hypervisor JAVA-enabled Web Browser, seit 2.0 auch lokal Fork von Proxmox VE,
ohne OpenVZ
OpenNode Hypervisor Virsh, vzctl, virt-manager Beta-Status, lokale und entfernte Verwaltung über CLI und virt-manager
KaOS Hypervisor CLI

In dieser Tabelle sind nur Lösungen aufgeführt, die direkt von der CD installiert werden können. D.h. das ein Host-Betriebssystem mitgebracht wird und so im Vergleich zu z.B. VMware Server nicht erst ein Host-Betriebssystem und dann anschließend die eigentliche Virtualisierungslösung installiert werden muss.

Persönliche Meinung: Nicht alle hier erwähnten Lösungen wurden von mir getestet. Am besten gefallen mir in der Regel Lösungen, die via Web Browser (JAVA-fähig, PlugIn-unabhängig) verwaltet werden können, da sich dadurch eine gewisse Client-Unabhängigkeit ergibt. Bislang ist mir leider keine Lösung unter gekommen, die lokal vollständig verwaltet werden kann. <- Nicht mehr aktuell, siehe unten. Das gilt auch für OpenNode. So ist es leider je nach Lösung immer notwendig einen Computer zur Verwaltung vor zu halten. Als Workaround kann man sich einen eigenen Host mit Linux, VMware Server oder KVM aufsetzen und hier lokal mit einem Browser oder anderen Tools die Verwaltung übernehmen. Gerade in kleinen Umgebungen mit nur einem Server ist diese Art der Verwaltung sinnvoll/notwendig.

 

Update 01.06.2010

KaOS hinzugefügt

Update 09.08.2011

ArchivistaVM aktualisiert. Version 2.0 kann lokal verwaltet werden.

Danke für den Hinweis an Urs Pfister von Archivista.

2 Gedanken zu „Kostenlose Virtualisierungslösungen für Unternehmen – Eine Übersicht

  1. Pingback: ArchivistaVM 2.0 im Schnelltest | Andy's Blog – Linux, Mac, Windows

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.